Nähen & Podcasts

Es ist soooo kalt draußen. Auch wenn die Sonne scheint, trübt einen manchmal dieser schöne Schein, der Wind ist beißend kalt, die Straßen glatt. Was macht man also in dieser Situation? Im warmen Zuhause bleiben.

Zuhause ist es ja auch ganz heimelig und es gibt neben den gängigen Beschäftigungsmöglichkeiten, die meist mit digitalen Medien und reinstarren zu tun haben, auch noch ganz viele andere schöne, kreative Zeitvertreiber. Zu meinen Winterhobbys zählt beispielsweise das Nähen. Nähen ist eine schöne Kombination aus basteln, designen und eben etwas zusammenbringen. Ich mag es sehr, im Internet nach Schnittmustern zu suchen, verschiedenste Stoffe auszuwählen, Farben zu kombinieren und mich schließlich ans Ausschneiden der Stoffmuster zu begeben, um damit den kreativen Prozess in Gang zu bringen.

Dazu eine Tasse Tee und etwas ganz Neumodisches, aber eigentlich auch nicht: Podcasts. Podcasts sind Serien von Audiodateien, also eigentlich wie ein Blog angelegt, aber eben akustisch. Das Abonnieren und Herunterladen von Podcasts ist immer kostenlos und bei meinem iPhone gibt es beispielsweise die bereits vorinstallierte App „Podcasts“, wo man je nach Themenwunsch schon ganz viele spannende Serien finden kann. Ansonsten könnt ihr aber auch gerne bei YouTube gucken und dort sicher auch eure Wunschthemen finden.

Ach wie gerne habe ich mir als Kind Kassetten angehört und nebenbei gemalt oder gebastelt. Nun gehe ich diesem schönen Hobby erneut nach, nur eben auf Erwachsenenart.