Ozi – Schnell, gesund und lecker

Ozi – Schnell, gesund und lecker

Dieses arabische Reisgericht steht bei uns schon seit ein paar Jahren fast wöchentlich auf dem Speiseplan. Die Zutaten habe ich nämlich immer zu Hause und es ist extrem schnell gemacht. Ihr könnt es sowohl als vegetarische Variante als auch mit Rinderhackfleisch zubereiten. Ich mache aber inzwischen fast nur noch die vegetarische Variante, weil ich einfach bewusst nur noch einmal pro Woche Fleisch auf den Tisch bringen möchte.

Ihr benötigt folgende Zutaten (reicht für 2-3 Personen, eher 3):

  • 1 Tasse Basmatireis
  • 1 Tasse tiefgekühlte Erbsen (oder mehr oder weniger)
  • 1 Brühwürfel (ich nehme immer die aus dem türkischen Supermarkt, die geben einfach den besonderen Geschmack, aber es geht natürlich auch mit Maggiwürfeln, schmeckt auch)
  • 2 Möhren (optional)
  • Salz / Maggiwürze (Flasche)

Sofern vorhanden, Hackfleisch anbraten. Erbsen und gestückelte Möhren zufügen, ein bisschen anbraten. Zwischenzeitlich Reis waschen, Brühwürfel in einer Tasse (immer gleiche Größe verwenden) mit heißem Wasser aufgießen. Reis hinzufügen, kurz mit anbraten, dann aufgelösten Brühwürfel plus eine extra Tasse Wasser zufügen und würzen. Deckel auf die Pfanne, Herd nach ein paar Minuten ausstellen und warten bis der Reis gekocht ist. Fertig.

Dazu passt immer hervorragend Naturjoghurt (der gehört eigentlich auch zwingend dazu) und ein Salat. Ich mache meistens Tomaten-Gurken-Petersiliensalat, der einfach mit getrockneter Minze, Salz, Olivenöl und einer halben Zitrone verfeinert wird.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.