Entwicklung

Auf dieser Welt gibt es viele verschiedene Typen von Menschen. Es gibt die Schüchternen, die Extrovertierten, die Ehrgeizigen und die Faulen. Menschen die religiös sind und wieder andere die an gar nichts glauben. Manche Menschen reisen gerne um die ganze Welt, während andere nur gemütlich im heimischen Garten sitzen wollen.

Ein großes Problem in nahezu allen Kulturen und Schichten ist die Toleranz. Grundsätzlich sind manche Menschen von kleinauf aufgeschlossener als andere, aber aus meiner Sicht fehlt der Masse oftmals die Sichtweise des jeweils anderen und das nötige Verständnis füreinander. Dieses mangelnde Verständnis führt in vielen Lebensbereichen zu Konflikten und so machen sich die Menschen oft gegenseitig das Leben schwer.

Gegen eine niveauvolle Diskussion ist sicherlich nichts einzuwenden und kann sogar Spaß machen, aber es muss Menschen auch überhaupt erst mal die Chance gegeben werden, sich zu erklären und darzulegen, warum ein bestimmter Weg grade richtig für einen ist. Diese Chance geben manche Leute anderen aber leider erst gar nicht, indem sie ihre Ansichten von vorne herein als dumm abstempeln. Dabei sind genau die Menschen jedoch die Dummen, die meinen, von Natur aus immer im Recht zu sein und nichts von anderen lernen zu können. Dabei gibt es doch so viel zu lernen.

Manchmal höre ich von Freunden oder Bekannten, ich hätte mich verändert. Dazu kann ich nur sagen, Gott sei Dank ist das so. Niemand erwartet von dir, dass du mit 10 Jahren noch das gleiche Verhalten an den Tag legst, wie mit 3. Genauso wenig hofft dein Umfeld, dass du dich mit 22 noch genauso pubertär benimmst wie mit 14. Wie kommen manche Menschen also darauf, dass der Veränderungsprozess mit Mitte oder Ende 20 plötzlich abgeschlossen ist und man dann sein Leben lang genau die Ansichten vertreten und Ideale verfolgen muss, die man zu dem Zeitpunkt eben für richtig hält? Erwachsen sein heißt für mich nicht stehen bleiben, sondern immer weitergehen und sich zu bemühen, seinen Charakter stetig zu verbessern, indem man einfach dazulernt.

Leben bedeutet Veränderung und manchmal reicht ein einziger Mensch aus, um dein ganzes bisheriges Leben in frage zu stellen. Was kann also falsch daran sein, alte Verhaltensmuster zu überdenken und sich neu zu orientieren?

Für mich sind die Menschen am schlimmsten, die gar nicht genau wissen, warum sie eigentlich manche Vorstellungen haben oder bestimmte Meinungen vertreten und dann einfach mit Argumenten um die Ecke kommen wie „Das war schon immer so“ oder „Das ist einfach so“. Würde diese kleinbürgerliche Meinung von der Allgemeinheit vertreten werden, säßen wir wahrscheinlich heute noch gemütlich in frisch gehäuteten Bärenfellen vor unseren Höhlen.

Aber ich muss zugeben, dass ich mir oftmals auch nie Gedanken darüber gemacht habe, warum ich eigentlich eine bestimmte Meinung vertrete. Welche Ansichten wurden anerzogen, aus den Medien übernommen, durch kulturelle oder religiöse Prägung verfestigt und welche Meinungen sind eigentlich wirklich MEINE? Schwer zu sagen, aber oftmals hinterfrage ich inzwischen meine Ansichten, indem ich mir selbst die Frage stelle, hat irgendjemand gewollt das ich dies oder das denke oder kommt das jetzt wirklich von MIR?

Natürlich kann man sich nicht von allem frei machen, was einen im Laufe der Jahre geprägt hat, aber man kann halt eben versuchen, manche Ansichten zu überdenken und offen sein für andere Menschen und deren Lebensformen, indem man diese nicht nur akzeptiert, sondern auch bereit dazu ist, gute bzw. bessere Eigenschaften von anderen zu übernehmen. Nur so ist es meiner Meinung nach möglich, aus sich ein selbstdenkendes, tolerantes und kluges Individuum zu machen, dass am Ende nicht nachplappert, sondern eigene Worte findet.

Die kleine dicke Raupe, deren einziger Lebensinhalt im sich vollfressen besteht, entwickelt sich am Ende zum frei fliegenden Schmetterling. Der Schmetterling hat eine viel besserer Perspektive als die kleine Raupe und ist dabei auch noch wunderschön anzuschauen. Seid auch ihr kleine Raupen, füttert euch mit Wissen und Ideen aus eurem ganzen Umfeld und fresst nicht nur das, was man euch (schon durchgekaut) vorsetzt. Ich bin mir sicher, dass auf diese Weise etwas ganz Wunderbares entsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.