Der Winter naht

Heute morgen ist in Lübeck der erste Schnee gefallen. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie schnell sich die Jahreszeiten plötzlich doch wandeln. Auf einmal ist die Übergangsjacke zu kalt, Fahrrad fahren ohne Handschuhe kommt gar nicht in frage und die Ohren wollen vor dem kalten Wind geschützt werden. 

Aber auch der Winter hat seine Vorzüge, wenn er nur nicht immer so lang und grau sein würde. Bei Schnee sieht die Situation natürlich ganz anders aus, die Welt wird mit einem mal leise und friedlich, überdeckt von einem dicken, weißen Mantel, wunderschön und märchenhaft.

Unablässig rieseln an einem richtigen Wintertag die Schneeflocken vom Himmel, dieses einzigartige Wunder, das die Welt zum Staunen bringt. Denn bei näherem Hinsehen sind Schneeflocken wahre Kunstwerke, bestehend aus winzigen, völlig symmetrischen Sternchen und das Faszinierendste daran: Keine Schneeflocke gleicht der anderen. Das einzige was jede gemeinsam hat, ist die Anordnung in Sechsecke. 

Zu wissen, das diese kleinen Flöckchen also nicht nur wunderschön (wenn auch nur unter dem Mikroskop sichtbar), sondern auch noch einzigartig sind, lässt mich den Schnee gleich noch toller finden. 

Und daher freue ich mich trotz Kälte, glatten Straßen und überforderten Busunternehmen bereits jetzt auf den richtigen Winter, der bestimmt bald kommt.